Sprachtest Prüfung DTZ LID

Prüfungen

Wir sind Lizenzpartner der telc gGmbH und nehmen unter anderem Deutschprüfungen für Zuwanderer ab.

Um Sie noch besser auf die Prüfung vorzubereiten, stellt Ihnen die telc gGmbH auf Ihrer Webseite Übungsmaterial zur Verfügung: telc gGmbH Übungsmaterial

Aktuelle Prüfungstermine finden Sie bei den Neuigkeiten

Der DTZ besteht aus einer schriftlichen und einer mündlichen Prüfung. Die schriftliche Prüfung dauert 100 Minuten und enthält Aufgaben zum Hören und Lesen. Außerdem müssen Sie einen kurzen Brief schreiben. Der mündliche Prüfungsteil dauert rund 15 Minuten. In dieser Zeit sollen Sie sich kurz vorstellen und mit den Prüfenden und einer anderen an der Prüfung teilnehmenden Person über bestimmte Themen sprechen.

Am Ende erhalten Sie ein Zertifikat, das Ihnen im Gesamtergebnis Sprachkenntnisse der Stufe B1 oder A2 bescheinigt. Wenn Ihre Sprachkenntnisse noch unter der Stufe A2 liegen, bekommen Sie kein Zertifikat, sondern nur eine Mitteilung zu Ihrem Ergebnis.

Quelle: BAMF

Der Test “Leben in Deutschland” bzw. Einbürgerungstest findet im Anschluss eines Orientierungskurses an einem eigenen Termin statt. Er enthält beispielsweise Fragen zum politischen System Deutschlands, der religiösen Vielfalt und der Gleichberechtigung von Mann und Frau. Einen Überblick über alle für den Test wichtigen Themen bietet Ihnen der Fragenkatalog zum Test “Leben in Deutschland” sowie das Curriculum für den Orientierungskurs.

Alle Testteilnehmenden bekommen einen Fragebogen mit insgesamt 33 Fragen. Auf dem Fragebogen gibt es zu jeder Frage vier mögliche Antworten. Die Teilnehmenden müssen jeweils die richtige Antwort ankreuzen. Für 33 Fragen haben die Teilnehmenden 60 Minuten Zeit. Der Test ist bestanden, wenn mindestens 15 von 33 Fragen richtig beantwortet wurden. Für den auch möglichen Nachweis der Kenntnisse nach § 10 Absatz 1 Satz 1 Nummer 7 des Staatsangehörigkeitsgesetzes ist nach § 1 Absatz 3 der Einbürgerungstestverordnung die Beantwortung von mindestens 17 der 33 erforderlich.

Quelle: BAMF

Der Deutsch-Test für den Beruf wurde als Abschlussprüfung für die Berufssprachkurse entwickelt. Die Prüfung testet die Fähigkeit, an einem deutschsprachigen Arbeitsplatz auf angemessene Weise sprachlich zu handeln. Es geht dabei nicht um die Fachsprache eines bestimmten Berufes, sondern um allgemein berufsbezogenes Deutsch.

Jedes Lernziel ist für die Niveaus A2, B1 und B2  ausdifferenziert dargestellt.
Für den
Deutsch-Test für den Beruf wurden die wichtigsten Lernziele in Prüfungsaufgaben zu den
Fertigkeiten Lesen, Hören, Schreiben und Sprechen umgesetzt

Quelle: Telc